News

PROJEKTREISE SERBIEN - MAI 2017

Unser 4 tägiger Serbien-Besuch im Mai war diesmal durch starker Regen gekennzeichnet. Die letzten Sonnenstrahlen konnten wir direkt bei unserer Ankunft genießen bevor ein starker Wolkenbruch unseren ersten Besuch ein wenig verzögerte. Der erste Tag stand im Zeichen des Besuches unserer 4 Findlingshunde Mulrooney, Honey, Lunaki und Camelot, die in der Wildtierstation Planet Zoo im Unland von Nis zur Ausreisevorbereitung untergebracht sind. Alle 4 Schützlinge begrüßten uns freudigst und es war ihnen anzusehen, dass sie wunderbar betreut werden. Die Gesellschaft der Wildtiere und Pferde macht sie zu besonders umgänglichen Junghunden. Natürlich gab es viele Streicheleinheiten, Leckerlies und noch mehr Streicheleinheiten.

 

Natürlich waren wir ganz gespannt darauf, wie sich all die 30 Welpen, die im Winter im Zuge der IACAWA-Winterhilfe gerettet wurden und nun auf örtlichen Pflegeplätzen in der Region Nis/Serbien untergebracht sind, entwickelt haben. So waren die weiteren 3 Tage unserer Reise geprägt von vielen, vielen Pflegeplatzbesuchen, denn wir wollten soweit möglich alle unsere Schützlinge sehen und erleben wie sich entwickelt haben. Selbstverständlich sind sie alle unendlich süss und lieb. Manche mutiger, manche etwas schüchterner. Natürlich hängt das von vielen Faktoren ab, wie sich die Hunde entwickeln und so haben wir uns genau angesehen, wie es ihnen in den Pflegefamilien geht und wo es Veränderungen/Verbesserungen braucht.

Tuscany, Maize, Dakota und Dawn waren ganz von unseren Leckerlies begeistert - auch wenn es anfänglich für Tuscany und Maize nicht so einfach war von Menschen, die sie nicht gut kennen, etwas zu nehmen, so waren sie nach einiger Zeit doch mutig genug den Versuch zu wagen. Bluberry, Noon und Sunrise begeistern sich inzwischen für das Herumtollen im großen Garten der Pflegestelle und sind nur schwer vor die Kamera zu bekommen!

Jamaine, Lacey, Liddy, Nika, Ravello und Sully sind lustige, muntere Junghundwelpen, die jederzeit bereit sind für kleine Abenteuer. Sie toben, spielen, geniessen die Streicheleinheiten und können davon gar nicht genug bekommen, Zum Glück siegte irgendwann die Müdigkeit und so konnten wir ein paar Bilder machen. "Nur wenn sie schlafen sind sie brav" - das trifft auf die kleine schwarze Rasselbande hundertprozentig zu!

Auch der kleine Jaap hat sich pächtig entwickelt und man sieht ihm gar nicht mehr an, dass er im Jänner dieses Jahres so schwer verletzt aufgefunden worden war (Autounfall mit multiplen Brüchen im alter von 4 Wochen). Nach vielen Operationen und einer langen Genesungsphase ist er nun in das kleine Junghundrudel der "schwarzen Rasselbande" integriert, und genießt sein Junghunddasein.

Besonders gespannt waren wir auf die 10 beigen Junghundwelpen, die vergangenen Winter auf einer Notpflegestelle vor dem Erfrieren in Sicherheit gebracht wurden. Avory, Bhagini, Breena, Campino, Carlson, DaVinci, Dwayne, Jester, Lottie und Taggie sind eine aufgewecktes kleines Rudel. Von manchen wurden wir mutig begrüsst, andere haben uns erst mal aus einiger Entfernung betrachtet bevor sie sich in unsere Nähe trauten. Natürlich haben wir uns mit jedem einzelnen Welpen beschäftigt, um zu sehen welche Betreuung sie in den nächsten Wochen im Zuge der Ausreisevorbereitung benötigen. Damit sich alle 10 Hunde gut entwickeln können gilt es nun die geeigneten Kleingruppen-Pflegestellen zu finden. So kann in Folge jeder einzelne Welpe gut auf ein Leben in einer Kleinfamilie vorbereitet werden.

Clementine und Nanuk sind so entzückende Junghundebabies geworden - wir konnten kaum glauben wir prächtig sie sich entwickelt hatten. Während usneres Serbeinaufenhaltes konnten wir sie beim Pflegestellenwechsel beleiten. Nun sind die beiden bestens untergebracht und werden hinkünftig die Gesellschaft der Schwarzen Rasselband und von Jaap genießen.

Für Rosie und Ihre Welpen Dandelion, Jonquil, Biscotti, Napa und Cranberry ist es - wie wir bei unserem Besuch festgestellt haben - notwendig, dass sie eine andere Pflegestelle bekommen, da die derzeitige Pflegestelle den herangewachsenen Junghunden nicht mehr genug Auslauf bieten kann. Rosie ist sehr zutraulich und liebenswert, Ihre Junghundwelpen hingegen sind leider immer noch sehr schüchtern und lassen sich nicht angreifen - hier ist in den nächsten Monaten noch viel an Sozialisierungsarbeit zu tun.

Die sehr lebhaften Findlinge Eddy, Enny und Keezhee haben sich prächtig entwickelt. Alle drei konnen wunderbar an der Leine gehen und genießen tägliche Spaziergänge. Der Impfprozess ist im Gange und sie sollten im Sommer bereits soweit sein, dass der für die "Fahrt ins Gück" notwendige Tollwut-Titer-Test gemacht werden kann.

Unsere drei geretteten Unfallhunde Angel, Dexter und Yula wollten wir natürlich auch unbedingt sehen: Angel ist am Wege der Genesung. Seine Hinterläufe sind  Dexter wird wunderbar versorgt und hat sich von seiner ersten Operation gut erholt (er wurde im Winter mit Laufbrüchen aufgefunden). Er wird nun in einigen Wochen den Nagel wieder entfernt bekommen und somit einwandfrei laufen können. Er ist unendlich lieb und zutraulich und genießt unsere Streicheleinheiten sehr. Yula hat sich ebenfalls auf ihrer Pflegestelle wunderbar eingewöhnt und kann schon ganz gut laufen. Dennoch ist in den folgenden Wochen ein Kontrollröntgen erforderlich, da sie die Läufe noch ungleich belastet. Sie ist eine wunderbare Junghundedame, die einmal einer Familie sicher viel Freude bereiten wird.

Selbstverständlich haben wir auch all jene Schützlinge des IACAWA Findlingsprojektes besucht, die im lezten Jahr gerettet und auf örtlichen Pflegestellen aufgenommen wurden. Nash und Ridge werden wunderbar im Umland von Nis versorgt. Sie haben tägliche Spaziergänge und lernen täglich was neues dazu.

Die Geschwister Janis & Japser, die im September 2015, als wir in Nis waren, im Alter von 5 Wochen auf dem Müll gefunden wurden, sind nun wunderbare, ausreisefertige Junghunde, die sich nach einem Leben in liebevollen Kleinfamilien sehnen.

 

Natürlich ist in 4 Tagen nicht alles zu schaffen und so werden wir  Shanty, Sadie, Swony, Crispie, Lynette, Tipton, Caroline & Bronson bei unserer nächsten Serbienreise im Juli sehen - wir freuen uns schon sehr darauf!

Von den vielen Straßenhunden, die wir im Winter mit Futter versorgt haben, konnten wir an den Lebensräumen auf der Straße besuchen und sehen wieviele Kastrationen notwendig sind, um weitere ungewollte Welpen zu verhindern.. Diese werden in den nächsten Monaten erfolgen. Dafür benötigen wir auch noch jede Menge Spenden!

 


 

HAPPY DOG

JECHA nun NALA

Nala genießt die Tage auf ihrem Lebensplatz! Besonders begeistert ist sie vom iacawa-Äffchen, dass ihr Frauli geschenkt hat!

 

DANKE! 

 

Lesen Sie mehr über iacawa HAPPY DOGS

 

AKTUELLE SPENDENAUFRUFE

Wir benötigen dringend Spenden für unsere Tierschutzarbeit in den von iacawa betreuten Projekten. Hier die aktuellen Spendenaufrufe:

 

Impfen, Chip & Titertest

Pflegeplatzkosten

Sterilisationene/Kastrationen

 

Jeder Euro zählt! Schon eine kleine Spende bewirkt eine große Verbesserung für diese Tiere.

 

Spenden Sie jetzt!

GESCHENK-PÄCKCHEN

Sie suchen noch ein kleines, sinnvolles Geschenk? 

Geburtstag, Weihnachten, Ostern oder einfach als Mitbringsel - mit einem kleinen, sinnvollen  iacawa "Hilfe für Tiere in Not" Geschenk-Päckchen machen Sie nicht nur ihren Liebesten eine große Freude sondern unterstützen damit direkt die Tiere vor Ort in den von iacawa betreuten Tierschutz-Projekten.

 

Und so einfach geht's: Geschenk auswählen, bestellen und schenken und dabei auch noch was Gutes tun!

 

Hier zu den iacawa "GESCHENK-PÄCKCHEN" >> 

 

PATENSCHAFTEN

Unterstützen Sie kontinuierlich die iacawa Tierschutzarbeit mit einer Patenschaft:

 

iacawa Futterpatenschaft

iacawa Pflegeplatz-Patenschaft

iacawa Lebenspatenschaft

iacawa Sozialisierungs-Patenschaft

iacawa Pferdepatenschaft

 

Ihre Spende kommt den Tieren prompt und direkt zugute!

WEBSHOP

Besuchen Sie unseren iacawa Spenden-Webshop: handgefertigte Geschenkartikel & mehr zur Unterstützung der iacawa Tierschutzarbeit !

 

Hier geht's zum WEBSHOP

SPENDEN BITTE AN / DONATE TO

iacawa-INTERNATIONAL ANIMAL CARE AND WELFARE ASSOCIATION

 

Erste Bank

BLZ/Bank code: 20111

Konto Nr./Account Nr.: 82043304300,

IBAN: AT372011182043304300;

BIC: GIBAATWWXXX

 

PayPal:

IACAWA ON FACEBOOK

facebook

IACAWA ON TWITTER